Unfall

LG Coburg zu Covid19- Pauschale und Mehrwertsteuer

2021-06-07T08:32:38+02:00Juni 7th, 2021|Categories: Unfall, Urteile, Wissenswertes|

Endlich Klarheit bei den Gerichten in Coburg ! Einer der größten Versicherer in Deutschland (HUK Coburg Versicherungsgruppe) hat seinen Sitz in Coburg. Dem entsprechend werden viele gerichtliche Verfahren gegen die HuK Coburg Versicherungsgruppe in Coburg geführt. Nach ständiger Rechtsprechung der Gerichte in Coburg hat ein Unfallgeschädigter Anspruch auf Regulierung von sog. Nebenkosten der Reparaturkosten, wie Verbringungskosten, Kosten einer Fahrzeuginnenraumdesinfektion (Covid -19), einer Probefahrt usw….. Aufgrund dieser ständigen Rechtsprechung und dem uneinsichtigen außergerichtlichen Regulierungsverhalten des Versicherers landen sehr viele Verfahren bei den Amtsgerichten in Coburg. Im Laufe des letzten Jahres haben sich nun die klagenden Rechtsanwälte der Unfallgeschädigten verwundert die Augen gerieben, da einige Amtsrichter beim AG Coburg auf die seltsame Idee gekommen sind die Klagen reihenweise abzuweisen, wenn es sich [...]

Achtung Restwertermittlung ! Haftungsfalle

2021-03-15T11:44:19+02:00März 15th, 2021|Categories: Allgemein, Unfall, Urteile, Wissenswertes|

Sollte sich ein Unfallgeschädigter gegen eine Reparatur entscheiden, ist in einem Gutachten zwingend neben dem Wiederbeschaffungswert, der Reparaturkosten, einer möglichen Wertminderung  auch der Restwert zu ermitteln. Restwert ist der Betrag, den ein Dritter bereit ist für das verunfallte Fahrzeug zu zahlen. Die spannende Frage ist, wie der Restwert zu ermitteln ist. Die Versicherungsindustrie hat ein großes Interesse daran, dass in einem Schadensgutachten ein möglichst hoher Restwert festgelegt wird. Um dies zu erreichen, fordert die Versicherungsindustrie, dass die verunfallten Fahrzeuge in eine Restwertinternetbörse eingestellt werden. In dieser werden Europa weit Angebote für die verunfallten Fahrzeuge abgegeben. Die dort abgegebenen Angebote liegen weit über den Preisen, die am allgemeinen, örtlichen Markt zu erzielen wären. Diese Forderung der Versicherungsindustrie lehnt der Bundesgerichtshof (BGH) [...]

Verpflichtung Kasko bei Haftpflichtschaden in Anspruch zu nehmen ?

2021-02-02T09:03:28+02:00Februar 2nd, 2021|Categories: Allgemein, Unfall, Urteile, Wissenswertes|

Der BGH hat eine in der Praxis immer wieder auftretende Frage entschieden. Muss ein Unfallgeschädigter seine Kaskoversicherung in Anspruch nehmen, um die Mietwagenkosten oder eine Nutzungsausfallentschädigung gering zu halten ? Sie standen an einer "roten" Ampel. Der Hintermann fährt auf. Ihr Fahrzeug ist erheblich beschädigt, es ist nicht mehr fahrbereit und kann auch durch eine Notreparatur nicht wieder fahrbereit gemacht werden. Ihr Gutachter erstellt ein Sachverständigengutachten, Ihr Anwalt macht Ihre Ansprüche bei der gegnerischen Haftpflichtversicherung geltend. Die Regulierung verzögert sich, sei es, dass der Unfallgegner den Schaden nicht meldet, sei es, dass die Bearbeitungszeit der Versicherung unterirdisch ist, sei es, dass die Versicherung zunächst Einblick in die polizeiliche Ermittlungsakte nehmen will. Nach dem Verkehrsunfall haben Sie ein Mietfahrzeug angemietet, um [...]

Unfall ! Halbe Vorfahrt ? Was ist das ?

2021-01-29T19:05:54+02:00Januar 29th, 2021|Categories: Allgemein, Unfall, Wissenswertes|

Schnell ist er passiert, der Unfall im Kreuzungsbereich. Sie kommen von rechts, der Unfallgegner von links. Keine Straßenschilder, es gilt "rechts- vor- links". Klare Angelegenheit.  Vor Ort sind Sie sich mit dem Unfallgegner einig, dass er am Unfall "Schuld" an. Polizei wird nicht hinzugezogen. Der Unfallgegner gibt Ihnen die Versicherungsdaten und Sie melden den Schaden beim gegnerischen Haftpflichtversicherer an. Nach einigen Wochen erhalten Sie Post vom Haftpflichtversicherer, der Ihnen freudig mitteilt, dass er Regulierungswillig ist, Ihnen aber eine Mitschuld wegen des Verstoßes gegen die „halbe Vorfahrt“ vorwirft und eine Mithaftung zwischen 20%-50% berücksichtigt. Sie fragen sich sofort: Halbe Vorfahrt, was ist das? Warum Mithaftung ? Der hat mir die Vorfahrt genommen, also haftet er auch voll. Dieser Grundsatz wird an [...]

bei Unfall besser geleastes / finanziertes Fahrzeug

2021-01-25T11:08:57+02:00Januar 25th, 2021|Categories: Allgemein, Unfall, Urteile, Wissenswertes|

Glaubt man aktuellen Statistiken so wird nur noch jedes fünfte Neufahrzeug hierzulande bar bezahlt. Damit gewinnt die Frage, welche Besonderheiten bei einem geleasten oder finanzierten KfZ bei einem Unfall zu beachten sind immer mehr an Bedeutung. Eine davon sollte man zumindest einmal gehört haben: Dem Halter eines geleasten oder finanzierten Fahrzeugs kann die sogenannte „Betriebsgefahr“ seines KfZ nicht entgegengehalten werden. Hierzu folgendes Beispiel: Mit dem gerade neu geleasten Fahrzeug kommt es im Engbereich einer Baustelle zu einer seitlichen Kollision mit einem anderen Fahrzeug. Man trifft sich vor Gericht, da man die Schuld bei dem jeweils anderen sieht. Im Nachhinein kann nicht aufgeklärt werden, von wem der anzunehmende Spurwechsel ausgegangen ist. Grundsätzlich würde hier ein Gericht wegen Unaufklärbarkeit des Geschehens auf [...]

Kaskoversicherung Diebstahl Monatsfrist

2020-12-11T10:00:53+02:00Dezember 11th, 2020|Categories: Allgemein, Unfall, Urteile, Wissenswertes|

In einer aktuellen Entscheidung hat sich das Saarländische OLG mit der Frage beschäftigt, wann die Monatsfrist beginnt, innerhalb derer der Versicherungsnehmer verpflichtet ist, ein zunächst gestohlenes, dann aber wieder gefundenes Fahrzeug zurück nehmen muss. Es geht um den vorliegenden Fall um Kasko – Recht. Grundsätzlich gibt es bei Fahrzeugschäden die Unterteilung nach Haftpflichtrecht und Kaskorecht. Haftpflichtrecht kommt dann zur Anwendung, wenn bei einem Unfall das Fahrzeug durch einen Dritten beschädigt wird. Wenn sich jemand bei mir in der Kanzlei nach einem Verkehrsunfall meldet und Fragen zur Haftungsverteilung, oder nach der Höhe seiner Ansprüche hat, bekommt er eine konkrete Antwort von mir. Haftpflichtrecht richtet sich nach den gesetzlichen Regelungen und der Rechtsprechung. Beides kenne ich, kann also eine verbindliche Aussage treffen. [...]

HUK Coburg muss Kosten “Corona Desinfektion” zahlen

2020-10-29T17:38:47+02:00Oktober 29th, 2020|Categories: Allgemein, Unfall, Urteile, Wissenswertes|

Das Amtsgericht Coburg verurteilt die HUK Coburg Versicherung zur Zahlung der Desinfektionskosten nach einem Verkehrsunfall i.H.v.  98,09 € . Die Reparaturkosten in Form von Hygienekosten sind in voller Höhe erstattungsfähig. Nach § 249 Abs.2 S 1 BGB sind Aufwendungen ersatzfähig, die ein verständiger wirtschaftlich denkender Mensch in der Lage des Geschädigten für zweckmäßig und notwendig halten durfte. Ein Unfallgeschädigter darf in Pandemiezeiten erwarten, dass sein repariertes Fahrzeug ihm wieder desinfiziert zur Verfügung gestellt wird. Der vom Unfallgeschädigten beauftrage Gutachter hat die Desinfektionskosten in sein Gutachten aufgenommen. Allein aus diesem Grunde, Werkstattrisiko, ist die Haftpflichtversicherung verpflichtet die entstehenden Kosten zu tragen. Im Übrigen sieht das Gericht eine Desinfektion der Kontaktflächen des Fahrzeugs aufgrund der Corona-Pandemie als zweckmäßig, notwendig und erforderlich an. [...]

Trotz Fehler bei Reifenmontage in Werkstatt, Mitverschulden des Kfz-Eigentümers möglich

2020-09-04T12:09:07+02:00September 4th, 2020|Categories: Allgemein, informell, Unfall, Urteile, Wissenswertes|

Am 05.04.2017 beauftragte der Kläger die Beklagte (Werkstatt/Reifenservice) an seinem Mercedes-Benz Typ C Klasse Modell C 63 AMG Sommerreifen zu montieren. Ein paar Tage später, nach ca. 100 km verunfallte der Kläger, weil sich das linke Hinterrad löste, was zu nicht unerheblichen Sachschäden führte. Die Kaskoversicherung des Klägers hat einen Großteil des Fahrzeugschadens gezahlt. Der Kläger macht in dem Verfahren die vereinbarte Selbstbeteiligung in Höhe 4715 € netto geltend, die die Kaskoversicherung abgezogen hat. Außerdem verlangt er Transportkosten in eine Spezialwerkstatt, Kosten für die Abholung, Nutzungsausfall, Kosten für einen Reifen und die Felge, Wertminderung und außergerichtliche Rechtsanwaltskosten. Insgesamt fordert der Kläger 23.918,17€, sowie 1242,84€ außergerichtliche Rechtsanwaltsgebühren nebst 5% Zinsen über dem Basiszinssatz seit Rechtshängigkeit. Der Sachverständige hat das Gericht überzeugt, dass die [...]

Autofahrer aufgepasst ! Blick nach hinten kann grob fahrlässig sein.

2020-08-18T10:54:06+02:00August 18th, 2020|Categories: Allgemein, informell, Unfall, Urteile, Wissenswertes|

Während einer Autofahrt darf der Kfz-Führer nur sehr kurz und ohne vollständiges Umdrehen zu einem Kind auf der Rückbank schauen. Anderenfalls handelt der Fahrer grob fahrlässig und muss bei einem Unfall evtl. einen Teil des Schadens selbst tragen. Sachverhalt: in einem gemieteten Fahrzeug war ein Mann mit seinem rechts hinter ihm sitzenden Sohn auf der Autobahn unterwegs. Bei einem kurzen Blick über die Schulter registrierte der Fahrer, dass sein Sohn etwas in der Hand hielt, das der Mann nicht sofort erkennen konnte. Er befürchtete, es könne ein gefährlicher Gegenstand sein, deshalb beendete er in stockendem Verkehr einen Fahrspurwechsel und drehte sich nun vollständig um. Dabei sah er ein vor ihm abbremsendes Motorrad zu spät und fuhr auf dieses auf. Bei [...]

Neue, digitale Unfallkarte für Deutschland

2020-07-30T14:27:27+02:00Juli 30th, 2020|Categories: Allgemein, informell, Unfall, Wissenswertes|

7400 Verkehrsunfälle pro Tag wurden 2019 statistisch registriert. Wollen Sie wissen, ob es an der Stelle, wo Sie selbst einen Unfall erlebten, schon einmal gekracht hat? Der digitale Schadensatlas des statistischen Landesamt macht`s möglich. https://unfallatlas.statistikportal.de/ Der Atlas zeigt Ihnen deutschlandweit (außer Mecklenburg-Vorpommern) bis auf wenige Meter genau, wo diese Unfälle stattfanden. Es fließen nur Daten hinein, bei denen die Polizei den Unfall aufnahm. Dargestellt werden zudem nur Unfälle mit Personenschäden, aufgeschlüsselt nach Art der beteiligten Verkehrsmittel. Beispiel für Unfallschwerpunkte in NRW: In Köln die Zoobrücke bzgl. Autos und in Münster der Ludgerikreisel für Fahrradfahrer.  

Verkehrstote 2019

2020-07-16T14:19:27+02:00Juli 16th, 2020|Categories: Allgemein, informell, Unfall, Wissenswertes|

3046 Menschen starben letztes Jahr bei Verkehrsunfällen. Das ist die niedrigste Zahl seit Beginn der Bundesamt-Statistik und sehr erfreulich. Auf 1 Mio. Einwohner kommen in Deutschland 37 Verkehrstote (Platz 9 in der EU), in Schweden sind es nur 22 (Platz 1) und Rumänien 96 (letzter Platz). Fast 2,7 Mio. Mal wurde die Polizei wegen Verkehrsunfällen gerufen. Diese Zahl ist im Vergleich zum Vorjahr um 1,9% gestiegen. Bei 88,8 Prozent aller Unfälle blieb es beim Sachschaden. Dramatisch gestiegen sind die Zahlen bei Unfällen mit Elektrofahrrädern, sogenannte Pedelecs, d.h. Fahrrädern mit Hilfsmotor. 2019 starben 32,6 Prozent mehr Menschen auf ihrem E-Bike, als ein Jahr zuvor. Grund dafür ist, dass immer mehr ältere Menschen aufs Pedelec steigen. Diese Fahrräder erreichen zwar nur eine [...]

Sofort freie Bahn schaffen!

2020-07-10T12:17:41+02:00Juni 29th, 2020|Categories: Allgemein, informell, Polizei, Unfall, Urteile, Wissenswertes|

Dies ist die vorgeschriebene Verhaltensweise, wenn Sie auf ein Fahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn stoßen! Einsatzfahrzeuge von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten und THW dürfen bei Einsatzfahrten diese Kombination aus Licht und Lauten nur nutzen, wenn gem. § 38 I StVO höchste Eile geboten ist, um Menschenleben zu retten oder schwere gesundheitliche Schäden, eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung abzuwenden, flüchtige Personen zu verfolgen oder bedeutende Sachwerte zu erhalten. Der Verkehrsteilnehmer muss immer dafür Sorge tragen, dass er Einsatzfahrzeuge rechtzeitig hören und sehen kann. Hört er zu laute Musik oder telefoniert er über eine Freisprecheinrichtung, verlangt die Rechtsprechung eine besonders aufmerksame Beobachtung der Verkehrslage.(KG 18.02.2020, 3 Ws (B) 11/20). In den meisten praktischen Fällen bedeutet das Sehen und Hören dieser [...]